Link: Startseite LechtalLink: Startseite Lechtal 

Grießauer Höhenweg

Blickrichtung Elbigenalp (weit im Hintergrund) Blick auf Häselgehr

Als entspannende leichte Wanderung führt dieser Weg zwischen Griesau und Häselgehr über einen schönen Hang durch Wald und auf Schneisen. Da es kein »Ziel« im eigentlichen Sinn gibt, kann man die Tour so ausdehnen, wie man möchte. Stets bieten sich dabei schöne Blick von oben auf den Lech und das Tal an.

Bei der Fahrt auf der Lechtal-Bundesstraße kann man den Weg bzw. die Schneise am südlichen Hang ganz deutlich erkennen.


Wegbeschreibung

Der Grießauer Höhenweg

Der Weg beginnt an der Pestkapelle in Griesau (am gleichen Ausgangspunkt wie zur Grießbachalm). Direkt dahinter geht es ca. 15 Min. asphaltiert bergauf zu einer großen Wildfütterung (etwa 140 m über dem Talgrund). Ab hier ist der Weg geschottert und zieht sich ziemlich flach auf der Hochstufe bis oberhalb Häselgehr. Dort bietet sich eine Möglichkeit zum Abstieg in den Ort bzw. an den Lech.

Laufzeiten

Für den einfachen Höhenweg bis zur Abzweigung nach Häselgehr haben wir zuletzt 45 Min. benötigt. Der Rückweg dauerte gleich lang.
Wer absteigt und im Tal zurückläuft dürfte ca. 20 Min. mehr benötigen.
Hinweis: Wir schätzen uns als zügige Marschierer ein. Selbstverständlich können diese Zeiten nach persönlichen und örtlichen Gegebenheiten variieren und sollen nur ein Anhaltspunkt sein.


Impressum
© 2010 (all rights reserved): 
zuletzt geändert: 03.02.2010