Link: Startseite LechtalLink: Startseite Lechtal 

Elbigenalp: Geierwally … – und mehr!

Blick auf Elbigenalp vor der Wolfebnerspitze Blick auf Elbigenalp und seine Lechauen

Der Geburtsort der legendären Geierwally (historisch: Anna Stainer-Knittel) präsentiert sich heute modern und trotzdem traditionsverbunden. Der älteste und zugleich größte Ort des Tals (850 Einwohner) ist mit seinen Hotels (unsere Empfehlung: Alpenrose) und Gaststätten der touristische Mittelpunkt.

Neben den üblichen Einrichtungen sind besonders die einzige Schnitzschule [ext. Link] Österreichs und die Freilichtbühne der Geierwally-Festspiele [ext. Link] interessant.

Trotz der Orientierung als Straßendorf gibt es – vor allem in den Ortsteilen Köglen und Untergiblen – einige kleine Sträßchen mit fein renovierten alten Bauernhäusern mit typischer Tiroler Bemalung. Aber auch das größte CD/DVD-Presswerk Europas findet man hier (glücklicherweise fällt es überhaupt nicht auf und wer es nicht weiß, steht davor, ohne es zu bemerken :-)

Szene beim Umzug zum Bezirkstrachtenfest Szene beim Umzug zum Bezirkstrachtenfest

Das rege Gemeindeleben mit seinen vielen Vereinen und Veranstaltungen ist gerade in der heutigen Zeit besonders bemerkens- und lobenswert. Ganz offensichtlich wurde das beim großen 3-tägigen Bezirkstrachtenfest Oberland und Außerfern 2005.

Die Gemeinde-Homepage [ext. Link] bietet weitere Hintergrund-Informationen und Tipps zum Geschehen in Elbigenalp.


Impressum
© 2009 (all rights reserved): 
zuletzt geändert: 27.11.2009